Zur Navigation | Zum Inhalt

Newsflash

Ab sofort können unter dem Menüpunkt "Ferienfreizeiten" die Anmeldunterlagen für unser Sommercamp 2014 in Heino Niederlande runtergeladen werden.
 
JoomlaWatch
Strahlender Sonnenschein beim Bundes-JuHu Treffen 2009 PDF Drucken E-Mail
Vom 25. – 27.09.2009 hat in Hannover das jährliche Bundestreffen der Jungen Humanistinnen und Humanisten in Deutschland e.V. (Bundes-JuHu) stattgefunden. Es war ein Wochenende mit viel Sonnenschein, viel Spaß und  vielen Ergebnissen. Im Laufe des Wochenendes kamen auch Vertreter des HVD zu Besuch ins Tagungshaus „Gleisdreieck“. So begrüßte Prof. Dr. Hero Janßen in Vertretung für das HVD Bundespräsidium die insgesamt 31 Teilnehmer/innen ...
 
aus den Bundes-JuHu Mitgliedsverbänden. Jürgen Steinecke, Landesgeschäftsführer des HVD Niedersachsen, und Jutta Feise, 1. Vorsitzende des HVD Hannover, begrüßten an dem Wochenende ebenfalls die Delegationen und freuten sich, dass so viele junge Akteure der praktischen humanistischen Jugendarbeit den Weg in die Landeshauptstadt gefunden haben. 
 
Zwischen 18:00 und 19.30 Uhr trafen die Teilnehmer am Freitagabend im Tagungshaus „Gleisdreieck" ein. Nach der Zimmerverteilung gab es erst mal eine Stärkung bevor es in die Kennenlernrunde ging. Die hannoverschen JuHus hatten hierzu einige Spiele vorbereitet. Gegen 21.30 Uhr wurde das Kennenlernen im gemütlichen Teil des Abends fortgeführt.
 
Nach dem Frühstück am Samstagmorgen berichteten die im letzten Jahr gebildeten AGs über ihre Ergebnisse. So wurde z.B. von der AG „Öffentlichkeitsarbeit" das Bundes-JuHu Logo in Anlehnung an das HVD Logo erstellt und eine Homepage eingerichtet. Die wieder ins Leben gerufene Bundes-AG „Jugendfeier" berichtete über ihre Aktivitäten und das anstehende 2. Treffen in Hannover. Die AG „Internationales" konnte die Aufnahme in die IHEYO (International Humanist and Ethical Youth Organisation) als volles Mitglied berichten. Darüber hinaus ist die Teilnahme an der IHEYO Generalversammlung 2010 in Norwegen geplant.

Nach dem Mittagessen und der Mittagspause wurden Kleingruppen gebildet, die sich mit der weiteren strategischen Ausrichtung und Vernetzung von Bundes-JuHu auseinandersetzten sowie konkrete Ideen für die Arbeit des nächsten Jahres sammelten. Der Vorstellung vieler konstruktiver Pläne, Vorschläge und Initiativen für Bundes-JuHu wohnte auch Prof. Dr. Hero Jansen bei, der sich beeindruckt und erfreut über das große Engagement des Jugendverbandes des HVD äußerte. Anschließend ging es auf eine kleine Stadterkundung, welche die Juhus Hannover für ihre Gäste vorbereitet hatten. Startpunkt war das „Haus Humanitas", in dem der niedersächsische Landesverband, das Humanistische Sozialwerk Norddeutschlands und der HVD Hannover angesiedelt ist. Von da aus ging es der Leine entlang, über die Skulpturen Meile, vorbei am Landtag, zum neuen Rathaus in Hannover und durch die Altstadt wieder zum Hauptbahnhof. Als die gut gelaunte Gruppe schließlich gegen 20:00 Uhr wieder im Gleisdreieck eintraf, war der Grill bereits vorgeheizt und bei Steak und Würstchen wurde über die weitere Vernetzung der humanistischen Jugendarbeit diskutiert. Und natürlich gab es am Ende eines arbeits- und aktivitätenreichen Tages noch genügend Energie für gut gelaunte Momente an der Gitarre oder auf der Tanzfläche.

Am Sonntagmorgen begann nach dem Frühstück die außerordentliche Mitgliederversammlung der Jungen Humanistinnen und Humanisten. Hier ist zu erwähnen, dass Andreas Henschel, Geschäftsführer der Humanisten Württemberg, von seinem Amt im Bundes-JuHu Vorstand zurückgetreten ist. Wir möchten uns auf diesem Wege bei Andreas für die langjährige Mitarbeit im Vorstand bedanken.

Alle Teilnehmer freuen sich auf das nächste Bundestreffen in 2010 und über das wiederbestehen eines lebendigen Bundesverbandes.
 
< zurück   weiter >